Dienstag, 13. Oktober 2015

Kleine Geschenke mal anders verpackt ~ Something Different for Small Gifts




Bis heute Morgen habe ich alles, was ich so verschenkt habe, ja immer in gewöhnliches Geschenkpapier eingepackt. Ist ja auch normal. Üblicherweise auch immer schön auf den letzten Drücker, weil Geburtstage (wie Weihnachten ja übrigens auch) immer sooo plötzlich kommen!
Aber da ich ja jetzt einen „Kreativblog“ führe - naja, da kann man sowas nicht mehr bringen, oder? ;) Also hab ich mich hingesetzt und mir was ausgedacht. Das Ergebnis in Details seht hier hier im Post. 

Up to this morning I wrapped everything I gave away as a present in common gift wrapping paper. That's what you do. Typically, I did this at the last minute because birthdays (like Christmas for that matter) always are there sooo suddenly!
But, now that I write a “creativity blog” - well, you can’t do this anymore then, right? ;) So I sat down at my desk and thought about something. You can read about the results in this post. 




Es sollte also eine persönliche und selbstgestaltete Geschenkverpackung werden. Zuerst habe ich ja an eine mit Maskingtape beklebte Box gedacht… aber hatte keine mehr griffbereit. :)
Da ich mich seit meiner Washibox aber in diese Tapes verliebt habe, musste irgendetwas damit passieren – so viel stand direkt fest. Außerdem fand ich die Idee sehr schön eine Papiertüte zu nähen*. Da es sich um ein ziemlich kleines Geschenk handelte, was verpackt werden wollte, konnte das hier endlich mal Anwendung finden. Die Idee mit den Maskingtape-Kerzen habe ich ursprünglich von hier und die Maskingtape-Wimpelketten sieht man ja auch immer wieder überall. 

So, it should be a personal and self made gift wrapper. The first thing I thougt of was a masking tape box… but I didn’t have another one at hand. But because I’ve been in love with these tapes since I made my Washibox it had to be something with these – no question. Additionally, I really liked the idea of stitching paper together as a bag*. That could be done here, finally, because it’s a rather small gift. The idea for masking tape candles I found here and the masking tape buntings you can see almost everywhere at the moment. 

*Eine DaWanda-Bestellung kam hier mal so an. 
*An order from DaWanda was delivered like this, once.
 


Also habe ich alles zusammengewürfelt und heraus kam diese schöne Verpackung! Grundlage ist ein zur Hälfte gefalteter DIN A4 Papierbogen in einem leichten Grauton (erkennt man auf den Fotos leider nicht so gut). Da das Geschenk für einen Mann ist wollte ich es nicht übertreiben und auch noch buntes Papier nehmen… Schleifchen hab ich hier auch absichtlich weggelassen – es ist so schon grenzwertig genug, finde ich.** Da freue ich mich schon auf den nächsten weiblichen Geburtstag und werde mich so riiichtig austoben!!! (Wobei das eigentlich mein eigener ist… hm, vielleicht muss ich mir selber was schenken?)

I put it all together and it emerged into this lovely gift wrapper. The body is a slightly grey (unfortunately you don’t see the colour very well in the pictures) DIN A4 sheet of paper folded to half. Because it’s a present for a man I didn’t want to overdo it with heavily coloured paper… I left out little bows on purpose, too – it’s already near the knuckle like this, I think.**  I’m looking forward to the next female birthday and will reeeally live it up then!!! (Although that’s actually my own birthday… hm, maybe I have to give a present to me myself?)

** Die Herzchen habe ich mir auch nur erlaubt, weil’s für meinen Papa ist.  ;)
**I only took the liberty of choosing the hearts because it’s for my Dad. ;)



Das Happy-Birthday-Tape gehört zu dem Set, mit dem ich mir schon die Washibox verschönert hatte und kam hier jetzt zum Einsatz. Besonders stolz bin ich auf die Wimpel. Meine ersten Washi-Wimpel! Die waren auch ganz einfach zu machen – ich glaube, die gibt’s jetzt auch öfter. 

The Happy Birthday tape belonged to the set of tapes I used to prettify the Washibox and had it’s usage here, now. I’m especially proud of the buntings. My first masking buntings! They were pretty easy to make – so I guess they’ll be used more often now, too.






Die Wimpel habe ich zuletzt aufgeklebt, nachdem ich alles mit dem Zierstich meiner Nähmaschine eingenäht hatte. Wenn ihr über das Papier näht stellt die Oberfadenspannung ein wenig lockerer und achtet darauf, die Enden nicht zu vernähen - einfach die langen Fäden nach "hinten" durchziehen und verknoten macht das Papier nicht so kaputt.
Fast hätte ich übrigens vergessen, das Geschenk auch in die Tüte zu stecken! Das wäre es ja noch gewesen…

Was drin ist, kann ich übrigens nicht verraten! Der Geburtstag steht noch aus, denn diesmal bin ich tatsächlich extrem früh damit, alles fertig zu haben. Die Verpackung vorher zu verraten konnte ich ja gerade so noch mit mir vereinbaren… aber der Inhalt bleibt geheim. ;) 

I taped on the buntings a as last step after I closed everything with my sewing machine’s  embroidery stitch. Loosen your thread tension while stitching the paper and do not backstitch at start and stop - just pull the long threads to the back and tie them up, doen't pierce the paper too much. 
I almost forgot to put in the present before! That would have been something…

I can’t reveal what’s inside, by the way! The birthday is still to come because this time I’m really early done with everything. To reveal the wrapping is one thing to square with my conscience… but the content remains a secret. ;)








……………………………………




.................................................

Dieser Post hat euch inspiriert und ihr habt selbst eine Geschenkverpackungs-Karte gezaubert?
Dann zeigt her eure Werke und verlinkt euren Blogbeitrag oder auch euren Social-Media-Post gleich hier:
(Mehr Infos zur Linkup-Möglichkeit gibt’s hier.)
Es wäre schön, wenn ihr auch einen Backlink zu diesem Post in euren Beitrag einfügt.



Kommentare:

  1. Total süß deine Karte. Der Zierstich gefällt mir auch sehr gut auf Papier! Da hab ich mich noch nie drüber getraut!
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Manuela! :)

      Ich würde auch das "Probenähen" über ein Teststück empfehlen. Bei mir war die Fadenspannung anfangs fürs Papier zu fest und es hat sich alles ein wenig verzogen. Lockerer ging's dann supi. Und am besten 'ne kleine 70er Nadel benutzen, damit die Löcher nicht zu groß werden. Dann läuft das wie Schmitzens Katze. ;)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. ♥♥♥♥♥ allerliebst deine Karte.
    Gefällt mir total gut....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr Jen!
      Ich freue mich immer total über Feedback - solches schmeichelt natürlich besonders... hihi.

      Löschen
  3. Das ist eine sehr sehr schöne Karte. Alleine die ist schon ein Geschenk. Ich glaube ich schau mal öfter bei Dir vorbei. Bis Bald
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke!
      Wie ich sehe, darf ich dich ja auch als neuen Follower begrüßen - yay - also herzlich Willkommen! :)
      Freut mich sehr, dass auch dir die Karte so gut gefällt.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...